Weltgästeführertag 2019 – mit Architekt Berschneider auf ArchitekTour in Neumarkt

Mitteilung vom 20.02.2019

Den „International Tourist Guide Day“ gibt es seit 1990. Zahlreiche Organisationen, die dem Weltverband der Gästeführer angeschlossen sind, veranstalten ihn jährlich am 21. Februar – dem Gründungstag des Weltverbands – bzw. am Wochenende davor oder danach. 1999 hat ihn der Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) als „Weltgästeführertag“ eingeführt. Jährlich entscheidet die Mitgliederversammlung über ein Thema, das bundesweit übernommen und von lokalen Gästeführern umgesetzt wird.

Heuer steht der Weltgästeführertag 2019 unter das Jahresmotto „BAUeinHAUS“ in Anlehnung an das Jubiläum “100 Jahre Bauhaus”. An dem vom Bundesverband der Gästeführer initiierten jährlichen Aktionstag beteiligen sich übrigens rund 80 lokale Gästeführervereine in ganz Deutschland.

„Bau ein Haus!“ - dieser Aufforderung nachzukommen war auch die Aufgabe der Neumarkter Touristiker, um im „großen Orchester“ der thematisch angebotenen Führungsangebote Mitte Februar mit dabei zu sein. Neumarkt ist schließlich eine Stadt mit über 850-jähriger Geschichte und hat ihre besonderen Anforderungen an die städtebauliche Gestaltung für sich sehr gut gelöst. Neben den historischen Bauwerken finden sich in Neumarkt auch viele Spuren der in der Fachpresse gerühmten "neuen Oberpfälzer Bauschule".

Im Rahmen der Führung erleben die Teilnehmer qualitative, moderne Architektur, die innovativ nach vorne schaut, sich gleichzeitig konstruktiv und sensibel mit dem Ort auseinander setzt. Seit einigen Jahren schon ist Neumarkt kein weißer Fleck mehr auf der architektonischen Landkarte.

Bei den ArchitekTouren sind seit Jahren regelmäßig auch Neumarkter Projekte enthalten. Spätestens mit dem ArchitektTourBus, mit Ausstellungen und vor allem mit den weit über die Region hinaus bekannten mittlerweile über 100 Architekturvorträgen, bei denen international bekannte Architekten referieren, hat sich die Jurastadt einen Namen bei Fachleuten wie Laien gemacht. Gerade Letztere will der BDA (Bund Deutscher Architekten) mit seinem ehemaligen Kreisvorsitzenden Johannes Berschneider als Initiator all dieser Aktivitäten für Architektur begeistern. Berschneider ist derzeit weiterhin Beiratsvorsitzender des Treffpunkts Architektur Niederbayern-Oberpfalz der Bayerischen Architektenkammer.

Journalisten und Fachpresse haben seit einiger Zeit diese architektonischen Entwicklungen in der Provinz entdeckt und berichten darüber. So findet man immer öfter ein Wohnhaus, eine Schule und andere Gebäude aus Neumarkt in bekannten Zeitschriften und Büchern über beispielhafte und zeitgemäße Architektur. Beispiele solcher Architekturen lassen sich auf Streifzügen durch Neumarkt entdecken.

Gehen Sie am Sonntag, den 24.02.2019 mit Architekt Johannes Berschneider auf architektonische Spurensuche in der Jurastadt, beginnend im Rathaussaal, weiter über den Residenzplatz mit dem Reitstadel(-anbau), Einblicken in den geplanten Campus Neumarkt über das Museum Lothar Fischer bis hin zum neuen Evangelischen Zentrum.

Treffpunkt für diese Sonntagsführung ist am Rathaus Neumarkt und der Beginn ist um 13:30 Uhr. Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Die Kosten betragen pro Person 4 Euro; Kinder bis 12 Jahre sind frei. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt, nicht nur um die Sicherheit zu gewährleisten, sondern auch um die Qualität der Führung zu halten. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt vier Personen. Tickets für die Führung gibt es unter www.neumarkt.de/sonntag, die dort reserviert und in der Tourist-Information (Rathauspassage) vorab bezahlt werden können. Sollte es noch Restplätze für die Führung geben, so kann man auch spontan mit dabei sein. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09181/255-125.

Kategorien: Veranstaltungen, Neumarkt