Veranstaltungsreihe „Sommer im Park“ wird 20 Jahre alt – Open-Air-Saison startet am 01. Mai

Mitteilung vom 26.04.2019

Foto: Susanne Weigl
Foto: Susanne Weigl

Die beliebte Veranstaltungsreihe der Stadt Neumarkt „Sommer im Park“ wird 20 Jahre alt. Auch heuer wartet ein umfangreiches Angebot auf die Besucher, das an 64 Tagen 52 Veranstaltungen umfasst. Dass dabei die Reihe unter dem Motto steht „Natur und Kultur ganz umsonst und draußen genießen“ macht das Besondere aus. Neu ist dieses Jahr eine eigene Wetter-Hotline unter 09181/255-272, die an den Veranstaltungstagen geschaltet wird, damit Gäste bei unsicheren Wetterlagen erfahren können, ob die Veranstaltung stattfindet. Die Jubiläumsausgabe von „Sommer im Park“ startet wie gewohnt am 01. Mai um 11.00 Uhr. Dann wird Bürgermeister Albert Löhner den Veranstaltungsreigen eröffnen. Musikalisch wird der Auftakt von der Werkvolkkapelle Neumarkt gestaltet, die das Abschiedskonzert des langjährigen Dirigenten Martin Miess präsentieren. Schon vor 20 Jahren hatte die Werkvolkkapelle zum Auftakt für diese Veranstaltungsreihe gespielt. Wie 2. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger bei der Pressevorstellung des Programms betonte, hat sich diese Reihe äußerst gut entwickelt und von Anfang an ein treues Stammpublikum erobert. „Die Reihe ‚Sommer im Park‘ ist eine Erfolgsgeschichte geworden“, stellt sie fest. „Und der wunderschöne Park bietet das ideale Ambiente dafür.“ Stets stehen an den Sonntagvormittagen Konzerte auf dem Programm, alleine heuer sind es 13 an der Zahl. Dazu kommt jeweils an den Sonntagnachmittagen das Kinderprogramm. Wie die großen Gäste dürfen sich auch die kleinen auf ein vielseitiges und kurzweiliges Programm freuen. Den Auftakt für das Kinderprogramm gibt es am 01. Mai um 15.00 Uhr mit „Andy und die Affenbande“ – einem Nachmittag mit der bekannten Kinder-Rockband.

Die Stadt habe wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, wie die Leiterin des Kulturamtes Barbara Leicht die insgesamt 52 Veranstaltungen umschreibt. An 64 Tagen gibt es Konzerte mit unterschiedlichem Musikangebot, ein attraktives Kinderprogramm, eine Rocknacht und einen Tanzabend. Auch Führungen mit Erläuterungen zum Beispiel über den Heilpflanzengarten, durch den Garten des Lebens oder in den Bereich des Hildegard-Heilpflanzengartens wird es wieder geben. Vorträge, das Hildegard-Fest, Gottesdienste und vieles mehr runden das Programm ab. Eine coole Rocknacht mit „The Magic of Queen“ oder ein beschwingter Tanzabend mit „Katrin Kohlmanns finest Band“ sind da ebenso zu finden wie Weltmusik beim interkulturellen Tag mit der Gruppe „Radio Europa“, feinste Klassik oder Swing. Kindertheater, Clowns, Mitmachshows oder Mitsingangebote warten auf die Kinder. Im Programmheft findet sich dabei Altbekanntes und Bewährtes genauso wie neue Angebote, wie Sabine Landfried unterstreicht. Das Programm findet sich in einem Flyer, der an vielen Stellen ausliegt, unter anderem im Rathaus, Kulturamt und in der Touristinfo. Es kann auch über die Internetseite der Stadt unter www.neumarkt.de eingesehen werden.

Die Reihe „Sommer im Park“ hängt eng mit der Landesgartenschau in Neumarkt 1998 zusammen. Nach deren Ende hatte die Stadt rund 90 Prozent des Parks erhalten und so rund 30 Hektar dauerhafte Erholungs- und Freizeitfläche für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen. Schon im Jahr darauf wurde diese Parklandschaft mit einer umfangreichen Palette an Veranstaltungen belebt, wie Ulrike Rödl vom Kulturamt weiß. Diese wurden unter das Motto „Sommer im Park“ gestellt. Für sie ist „Sommer im Park“ ein Grund, warum der Park noch immer in der Form bestehen geblieben ist. Bürgermeisterin Heßlinger dankte dem Kulturamt mit dessen Leiterin Barbara Leicht und ihren Mitarbeiterinnen für das Engagement bei der Vorbereitung und Organisation dieser attraktiven und beliebten Veranstaltungsreihe. Sie hofft, dass das Wetter mitspielt und viele Besucherinnen und Besucher die verschiedensten Angebote im LGS-Park nutzen werden.

Foto: Susanne Weigl - kostenfreie Abdruck für redaktionelle Zwecke.

Kategorien: Veranstaltungen