Gebrauchte Sachen sinnvoll spenden

Mitteilung vom 26.06.2019

Viel zu viele Bücher und Dekoartikel verstauben im Regal, das Geschirr von damals gefällt uns nicht mehr und der alte Teppich passt absolut nicht mehr zu den neuen Möbeln. Im Laufe der Zeit sammeln sich viele Dinge an, die wir nicht mehr benötigen oder uns nicht mehr gefallen. Man räumt sie von einer Ecke zur anderen, denn zum Wegwerfen sind sie viel zu schade - aber wohin damit? So geht es vielen. Die meisten wissen nicht, wo man gut erhaltene Sachen sinnvoll abgeben kann. Den Flohmarktverkauf scheuen viele wegen dem Aufwand und dem frühen Aufstehen. Ebay & Co. sind auch nicht jedermanns Sache und die Sperrmüllbörse ist nur zweimal im Jahr.

Man müsste viel besser informiert sein und öffentlich bekannt geben, welche sozialen Einrichtungen Gebrauchtwaren annehmen, damit möglichst viele Leute ihre guterhaltenen Dinge nicht wegwerfen, sondern sinnvoll spenden, dachte sich Heidi Dennerlohr. Diese Idee brachte sie Ralf Mützel, dem Leiter des Amtes für Nachhaltigkeitsförderung im Bürgerhaus der Stadt Neumarkt vor. Er war sofort angetan von dem Vorschlag und somit recherchierte Heidi Dennerlohr, welche Einrichtungen in Neumarkt und Umgebung gebrauchte Sachen annehmen.

Auf der Bürgerhaus-Homepage unter www.buergerhaus-neumarkt.de und im neu erstellten Flyer sind die sozialen Einrichtungen übersichtlich aufgelistet. Warum also nicht einfach die guterhaltenen, sauberen Stücke zusammen packen, eine Einrichtung auswählen und dort abgeben, wo sie dringend benötigt werden. Bedürftige können sich mit günstigen Sachen eindecken oder die soziale Einrichtung kann aus dem Verkauf ihre Arbeit finanzieren. Die Sachen werden weitergenutzt, anstatt im Müll zu landen, Ressourcen und Umwelt werden geschont! Den Flyer gibt es im Bürgerhaus und in den Rathäusern, sowie in der Tourist-Info und in der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt.

Kategorien: Soziales, Nachhaltigkeit / Natur